Bandmitglieder

Franziska Rohner

Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern der Band. Schon während ihrer  ihrer Ausbildung am Konservatorium Zürich, bei Ottavio Corti interessierte sie sich für Volksmusik, und war Mitglied der Gruppen Mandala mit Dani Fehr und später Räms mit Luigi Archetti. Später begann sie sich intensiv mit der Improvisation zu befassen, und entwickelte sich zur leidenschaftlichen Jazz-Geigerin.

Paul Buchmeier 

Er machte als 9jähriger seine ersten musikalischen Erfahrungen und wurde später Perkussionist, bis er sich schliesslich dem Kontrabass zuwandte. Verschiedene Studien (Privatunterricht, Jazzschule Luzern, diverse Workshops) folgten.

Paul Buchmeier spielt nicht nur die harmonischen, sondern auch die rhythmischen Aspekte seines Instruments aus, welches er gelegentlich als umgebaute Trommel bezeichnet. 

Paul Buchmeier:" Mein Ziel ist es, mit möglichst wenigen Tönen möglichst viel zu bewirken".

Gastmusiker

Martin Mäder

Wurde der Sage nach in den Bergen geboren und von Wölfen grossgezogen.

Mit verschiedenen Gruppen hinterlässt er seit Jahren Spuren im Bereich der Zigeuner-und Balkanmusik.

Er gehört zu den Gründungsmitgliedern von Caravane.

Als singender Bassist liebt er es-nebst perkussiven Slap-Attacken auch mal seinen Bogen zu spannen und mit einem virtuos gestrichenen Bass-Solo zu überraschen.

Philipp Bosshard

Nach mehreren Jahren Gitarrenunterricht und Weiterbildung in Jazzimprovisation spielte er in Bands von Jazz bis Weltmusik Gitarre und Oud. 

Vor einigen Jahren hat er sich ganz dem Jazz Manouche zugewandt. Er tritt  seither regelmässig mit der "Café Moustache" auf.

Die Musik von Caravane hat ihn seit seinen Anfängen begleitet und seit Anfang Jahr ist  er  Bandmitglied. 

Jurij Drole

Ein feuriger Musiker von ausserordentlicher stilistischer Vielseitigkeit. Ob gemütlich-eleganter bis rasend schneller Csardas oder Jazz in seinem eigenen Idiom: Jurij ist ein Musiker, der konventionellen Dimensionen trotzt und diese herausfordert. Unser "Primas" verkörpert die Art des universalen Musikers, die selten angetroffen wird. Seine Stärken sind Improvisation und Virtuosität, sowie musikalische Intuition.


Geert Dedapper

Kommt aus Belgien und lebt seit 2001 in der Schweiz. Er spielte  ursprünglich klassische Musik auf dem Klavier, hatte aber immer  Interesse an der Improvisation und fand so allmählich zum Jazz. Beim  flämischen Folk-Revival der letzten Jahre hat er die Vielseitigkeit der  ethnischen Musik entdeckt und gleich das Akkordeon als zweites  Instrument adoptiert. Er bewegt sich musikalisch geschickt zwischen  Gipsy-Swing und Musette, Csardas und Rock.

 

Valentin Baumgartner

Geboren 1983 in Murg am Walensee. Erster Gitarrenunterricht mit 9 Jahren. Erste Konzerterfahrungen und nachhaltige Auseinandersetzung mit klassischer Musik. In Jugendjahren erste Banderfahrungen und intensive Zuwendung zu Rock- und Jazzmusik. 2002 Beginn des Musikstudiums an der Zürcher Hochschule der Künste bei Theodor Kapilidis. 2009 Diplom an der Musikhochschule Luzern, Abteilung Jazz. Unterricht bei Roberto Bossard, Christy Doran, Kurt Rosenwinkel, Frank Möbus und David Sautter. Seit 2009 freischaffender Musiker als Solokünstler sowie Studio- und Livegitarrist in diversen Projekten und Formationen (u.a. Sonja Indin, Invasion Barbar, Mad Manoush, Leyoma, Lucerne Concert Band, The Funkey, David Salzberg, Jasmin Schmid, Projekt B). Seit 2009 Lehrtätigkeit an der Musikschule Baar.

Simon Kessler

Geboren 1983 in Murg am Walensee. Erster Gitarrenunterricht mit 9 Jahren. Erste Konzerterfahrungen und nachhaltige Auseinandersetzung mit klassischer Musik. In Jugendjahren erste Banderfahrungen und intensive Zuwendung zu Rock- und Jazzmusik. 2002 Beginn des Musikstudiums an der Zürcher Hochschule der Künste bei Theodor Kapilidis. 2009 Diplom an der Musikhochschule Luzern, Abteilung Jazz.

Erich Nussbaum

1976 erste Konzerte und Plattenaufnahmen mit der Band «Benni (Vigne) and others». 1982 Solo-Langspielplatte «Soulriver». Erich Nussbaum spielte als Band- und Gastmusiker in zahlreichen Formationen verschiedener Stilrichtungen, von der Rockband bis zum New-Orleans-Jazz. Als grosser Verehrer von Django Reinhardt zog es ihn schliesslich zur akustischen Musik. Ab 1987 Gitarrist beim String Jazz Quintet. Ab 1997 Gitarrist bei der Gruppe Caravane, die ein Repertoire aus Gypsy-Swing und Zigeunerliedern spielte. (CD: Tzigany, 1998). 2004 Solo-CD «A touch of Swing».